NEWS





Radio

Die nächsten Sendungen und Beiträge

13.07. Die frühen Trumpet Kings (SWR2)
11.08. "Stardust" (SWR2)

Aktuelle Hinweise (z.B. Anfangszeiten): siehe NEWS-Leiste!

*****

Homepage von SWR2 Jazz
Redaktion: Günther Huesmann

SWR2 Livestream

Bisherige Sendungen für SWR2 Jazz: Liste

*****

Die erste Radiosendung (1981)

Der wiedergeborene Dionysos (NDR)
Es begann 1979 mit einer Reise durch Griechenland. Danach wurde alles gelesen, was über die griechische Antike zu finden war – Burckhardt, Nietzsche, Pausanias, Georgiades, Homer... Sogar ein bisschen Altgriechisch-Lernen stand auf dem Programm und Sappho im Original. Besondere Aufmerksamkeit fand Burckhardts Unterscheidung zwischen apollinischer und dionysischer Kultur. War das nicht eine Parallele zum Verhältnis zwischen klassischer Musik und Jazz? Bedeutete der Jazz nicht eine Neubelebung "dionysischer" Tugenden? Darüber entstand 1980 der Aufsatz "Der wiedergeborene Dionysos. Jazz und die Antike" (Jazz Podium 2/1981). Diesen Aufsatz las auch Michael Naura vom NDR: Er bat den Autor um eine 75-minütige Radiosendung zum Thema. Da erklangen dann Jazzstücke im Vergleich mit griechischer Folklore - eine Steilvorlage zur Balkan-Jazz-Synthese.

*****

Jazz Welle Plus (1992-1995)

Mehr als 100 Sendungen
Anfang 1992 erfolgte durch Barbara Ruland die Einladung, für die Jazz Welle Plus in München (UKW 92,4 MHz) Sendungen zu machen. Marcus A. Woelfle gab die technische Einführung ins Selbstfahrer-Studio in der Titurelstraße, wo auch die Redaktion der Jazzzeitung residierte. Später zog das Studio in die Donaustraße um. Bis Anfang 1995 entstanden für die Jazz Welle mehr als 100 Sendungen, meist zweistündig und live "on air". Es waren vor allem Bop-Specials und Avantgarde-Specials, aber auch Neuheiten-Sendungen, gelegentlich auch ein Klassik-Klub oder Literatur-Klub. Die ersten Sendungen waren "Die Bebop-Sänger" (19.03.92), "Jerry Bergonzi" (09.04.92), "Die vergessenen Pianisten der 50er-Jahre" (30.04.92) und "Misha Mengelberg" (12.05.92).

*****

WDR-Autor (2008-2019)

Mehr als ein Jahrzehnt
Als 2008 das Jazzprogramm des WDR ausgedehnt werden sollte, holte mich Martin Laurentius, damals WDR-Redakteur, ins Autorenteam. Meine ersten Sendungen entstanden noch fürs 25-Minuten-Format in WDR 5 („Jazz Twenty-Five“), dann wechselte der Jazz zu WDR 3. Über ein Jahrzehnt lang lieferte ich der Redaktion von Dr. Bernd Hoffmann eine monatliche Sendung (außer in der Sommerpause). Das Format betrug zunächst 60 Minuten (in Ausnahmefällen 30 Minuten) und wurde 2016 auf 120 Minuten ausgedehnt (in Ausnahmefällen 90 Minuten). Ab April 2018 bestanden die 120 Minuten aus einer Stunde Konzertmitschnitt und einer Stunde Feature-Sendung. Nachdem Bernd Hoffmann zum Jahresende 2018 in den Ruhestand gegangen war, wurden die Autorensendungen zum 1. April 2019 komplett abgeschafft.

*****

Liste der Sendungen für WDR Jazz

Liste der Sendungen für die Jazzwelle

Jazz Welle Plus in Wikipedia

*****


Bild

24.06.2019
Neue Rezis in Jazz thing 129 und auf jazzthing.de: ANGELIKA NIESCIER, D.O.O.R, YITZHAK YEDID, FRED HERSCH, TARUN BALANI, PETER MATERNA

22.06.2019
Der Münchner Merkur über OMER KLEIN in Germering: "Zum 100. Konzert der JazzIt-Reihe der Stadthalle wurden die Besucher doppelt beschenkt. Die Stadthalle gab den rund 150 Gästen im Amadeussaal in der Pause einen erfrischenden Cocktail aus (...). Musikalischen Hochgenuss lieferte vor und nach diesem Präsent ein wahrer Meister des Jazz-Pianos. Der aus Israel stammende Omer Klein machte das Jubiläumskonzert zu einem wahren Galaabend der Tastenkunst. Das Publikum war zu Recht begeistert von diesem Aus- nahmekünstler, der in der obersten Klasse der Jazzpianisten anzusiedeln ist" - Klaus Greif

20.06.2019
23.06., SWR2 Jazz, 19.36 Uhr: EMBRACEABLE YOU - die Geschichte eines Jazzstandards

18.06.2019
Die Süddeutsche Zeitung über OMER KLEIN in Germering: "Einen souveräneren Instrumentalisten hätte man sich für dieses Jubiläum nicht wünschen können. Ob vollkommene Komposition oder lustvolle Improvisation, seine Musik ist feinsinnig, hat Charisma, seine Ideen klingen konsequent und seine Konzerte sind, wie gestern Abend im Amadeussaal der Germeringer Stadthalle, ein großes Hörvergnügen. Ebenso spannend wie beglückend" - Jörg Konrad

mehr News

© '02-'19 hjs-jazz.de